IGS Kastellaun

Sie sind hier: Startseite » Oberstufe » Methodenkompetenz

Methodenkompetenz an der IGS Kastellaun

Methodenkompetenz ist die fachübergreifende Fähigkeit zur Anwendung bestimmter Lern- und Arbeitsmethoden, insbesondere zur selbstständigen Erschließung unterschiedlicher Lern- und Wirklichkeitsbereiche. Die IGS Kastellaun misst der Vermittlung umfassender Methodenkompetenz in der Oberstufe eine große Bedeutung bei.

Die vom Bildungsministerium veröffentlichte Handreichung zu Arbeitsformen in der gymnasialen Oberstufe kann dazu eine wertvolle Hilfe sein. Sie umreißt die formalen und inhaltlichen Anforderungen an die jeweiligen Arbeitsformen und hilft damit auch, verbindliche Bewertungsmaßstäbe anzuwenden. Die Handreichung umfasst die folgenden Kapitel:

  • Referat
  • Protokoll
  • Präsentation
  • Facharbeit und BLL
  • Wissenschaftliches Arbeiten

Die Handreichung kann hier heruntergeladen werden.

Kurzfassungen zu wichtigen Arbeitsformen

Zu den wichtigsten Arbeitsformen in der Oberstufe können folgende Kurzfassungen heruntergeladen werden. Die Lektüre der Kurzfassungen ersetzt nicht die umfangreiche und detaillierte Broschüre zu den Arbeitsformen in der Gymnasialen Oberstufe des Ministeriums.

 

Kurzfassungen Arbeitsformen

 

Unter bestimmten Voraussetzungen wird die Methodenkompetenz auf dem Abiturzeugnissen vermerkt. 

Kompetenznachweis:

v     mindestens zwei Protokolle in zwei verschiedenen Fächern aus zwei verschiedenen Fachgruppen (Sprachen / Fremdsprachen, Naturwissenschaften, Gesellschaftswissenschaften oder Mathe / Info und Sonstige)

v     mindestens drei Referate aus zwei verschiedenen Fächergruppen (s.o.). Das Referat kann Teil einer Gruppenarbeit sein, die Einzelleistung muss jedoch beurteilbar sein . Mindestanforderungen. Das Referat muss mündlich vorgetragen werden (ca. 10 bis 15 Minuten), zudem muss ein Hand-out angefertigt werden oder es muss schriftlich vorgelegt werden (ca. 4 bis 6 Seiten),.

v     Präsentation (Referat mit Fokus auf besonderen Präsentationstechniken) oder Teilnahme an einer Theatervorstellung u.ä. oder Praktikumspräsentation vor der Jahrgangsstufe) oder Vorbereitung und Durchführung einer Unterrichtsstunde

ODER

v       Leitung einer Projektgruppe oder einer Arbeitsgemeinschaft

           ODER

v       Anfertigung einer Facharbeit oder einer BLL oder Wettbewerbsteilnahme mit Dokumentation des Beitrags

 Mindestvoraussetzungen für Bemerkungseintrag auf dem Abiturzeugnis:

Der Durchschnitt der oben aufgeführten Leistungen muss mindestens die Note befriedigend minus  / 07 MSS-Punkte betragen, dann:

 Bemerkung:

NN hat mit Erfolg am schulinternen Programm zur Methodenkompetenz teilgenommen.

Falls der Durchschnitt der aufgeführten Leistungsnachweise mind. 10 MSS-Punkten beträgt, wird die Bemerkung „mit Erfolg“ ersetzt durch „mit großem Erfolg“. Weisen die durchschnittlichen Leistungen mindestens 13 Punkten auf, so lautet der Eintrag: „mit sehr großem Erfolg“