IGS Kastellaun

 

 

Techniklehre und Informationstechnische Grundbildung

 

entwickeln- experimentieren - umsetzen

 

Es wird im Kleinen angefangen,  Werkaufgaben bilden die Grundlage für immer komplexere Aufgabenstellungen, die es in Projekten und Gruppenarbeiten zu lösen gilt.

Angefangen bei kleinen Werkaufgaben lernen die SchülerInnen nach und nach neue handwerkliche Fertigkeiten kennen, lernen mit verschiedenen Materialien umzugehen, einfache technische Zeichnung anzufertigen und ein eigenes Produkt zu planen  und umzusetzen. In diesem Prozess ist ganz viel Platz für eigene Kreativität und den Erfindungsreichtum der SchülerInnen.

 

 

Als Beispiel dient das Handlungsfeld:

 Transportmittel in der Luft, an Land und im Wasser

Die SchülerInnen informieren sich im Internet oder Fachbüchern zum Thema. Anschließend überlegen sie sich anhand der gefundenen Erkenntnisse welche Modelle o.ä. wir im Rahmen unserer Möglichkeiten bauen können. Sie entwerfen eine Produktbeschreibung mit Skizze, Bauplan und Materialliste, stellen es ihren MitschülerInnen vor und gehen dann an die praktische Umsetzung im Werkraum.

 

Ergänzt wird die Techniklehre durch ein umfassende ökonomische und Informationstechnische Grundbildung.

Ökonomische und Informationstechnische Grundbildung:

Die Schüler lernen, ausgehend von ihren eigenen Erfahrungen, ökonomische Zusammenhänge kennen und ihre Entscheidungen im Wirtschaftsleben kritisch zu hinterfragen.

Angelehnt an die praktischen Arbeiten lernen die Schüler  die sichere Nutzung des Internets, recherchieren zu ihren Projektthemen, erstellen Materiallisten und Briefe und lernen Präsentationsformen für ihre Projekte.

 

 

 

Klassenstufe

Themenschwerpunkte

6

v     Handlungsfelder der Techniklehre:

o      Handhabung und Funktion von Werkzeugen

o      Einführung in das Technische Zeichnen

o      Herstellung von Gebrauchsgegenständen

v     Umgang mit dem Computer, Innenleben eines Computers, Internet und Einführung in die Textverarbeitung

v     Grundkenntnisse wirtschaftlichen Handelns auf der Basis bedürf­nisgerechter und sozialverträglicher Entscheidungen

7/8

v     Handlungsfelder der Techniklehre:

o      Arbeitsteilung und Spezialisierung/ Materiallisten

o      Serienfertigung

o      Weichlöten, einfache elektronische Schaltungen

v     Der Private Haushalt im Wirtschaftskreislauf, Verbraucherschutz, Aufbau eines Unternehmens, unternehmerische Abläufe kennen lernen

v     Kennen lernen von Word Formatierungen und Excel Funktionen; Internetrecherchen

9/10

v     Handlungsfelder der Techniklehre:

o      Messe -Steuern- Regeln: Schaltungen und Computersteuerung im Alltag

o      Planung und Durchführung eigener Projekte

o      Alternative Technologien

v     Lohnformen, Preisbildung, Kalkulation, Berufsausbildungsvertrag

v     Arbeiten mit Excel Funktionen, Präsentation mit Power- Point, Anwendungen in Word und Acces