IGS Kastellaun

Sie sind hier: Startseite » aus den Teams » Team 9/10

Die Klassenstufen 9 und 10

Teamlehrer aus den Teams Schuljahr 2011/12

In der Klasse 9 angekommen, beginnt langsam „der Ernst des Lebens“.

Zunächst geht es aber vertraut in  der gewohnten Klassengemeinschaft weiter.

 

Betriebspraktikum und berufliche Orientierung

Für alle Schülerinnen und Schüler steht das Betriebspraktikum vor den Herbstferien an.

Wichtig für alle Neigungsklassenklassen ist die sorgfältige Auswahl des Praktikumsplatzes. Vielleicht ergibt sich nach der Schule ein Ausbildungsplatz im gewählten Betrieb.

Auch die Nachbereitung des Praktikums ist für uns wichtig, denn die Präsentation fließt in die Deutschnote als Klassenarbeit mit ein.

Für einige Schülerinnen und Schüler ist es jetzt schon klar, sie werden in die Oberstufe gehen,  Studium und Beruf liegen noch in weiter Ferne.

Für die Anderen, die uns mit der Berufsreife oder mit dem qualifizierten Sekundarabschluss I verlassen, wird es Zeit, sich um die Zukunft Gedanken zu machen.

Dabei hilft die Job-„Fuxin“, Frau Verena Girsch, sie ist zuständig für diejenigen, die bei der Berufswahl unschlüssig sind und Beratung wünschen.

Herr Mohr von der Agentur für Arbeit ist jeden Monat einen Vormittag in der IGS. Er bietet für die Schüler der 9. und 10. Klasse Berufsvorbereitung, Einzelberatung und die Aktion „Lehrstelle auf den letzten Drücker“ an.

Immer im April jeden Jahres findet der „girlsday“ statt. Hier gibt es mittlerweile viele Angebote, die sich die Mädchen selbst aussuchen. Sie informieren sich über mögliche Berufe in der Region.

Alternativ findet für Jungs am gleichen Tag der „boysday“ statt, der gut angenommen wird.

 

Aktivitäten und Aktionen in 9 und 10

Zum festen Kanon in 9 und 10 gehört die Fahrt zum  Amtsgericht nach Simmern.

Hier nehmen die Schülerinnen und Schüler einen ganzen Vormittag an Gerichtsverhandlungen teil. Amtsanwalt Dahm kommt  anschließend in die einzelnen Klassen und bereitet den Gerichtstag nach.

 

Theaterprojekt einer KoSpra-Klasse

Aber wir lieben uns doch!
Das Erfolgsstück wurde mehrmals vor Schülern aufgeführt, einmal davon an der KGS in Kirchberg.
Die Bearbeitung des altbekannten Dramas: „Kabale und Liebe“ von Friedrich Schiller erwuchs aus dem Deutsch- und Musikunterricht. Die Schülerinnen und Schüler hatten sich vorgenommen, das „Bürgerliche Trauerspiel“ in die heutige Welt zu übertragen. Dabei strafften sie das Stück, brachten es in eine gegenwärtige Sprache und gaben dem alten Stück neuen Schwung durch die bearbeiteten und geschickt in die Geschichte eingebauten modernen Lieder. Begleitet wurden die Sänger von Milena Rosenbach (Saxophon), Marie Kappes (Querflöte) und ihrem Musiklehrer Carsten Braun am Klavier, der auch die musikalische Leitung übernommen hatte.
Regie führte ihre Deutschlehrerin Claudia Schultze. Natürlich lagen auch diesmal die Gestaltung des Programmheftes, Tontechnik und Kostüme in Schülerhand.

Fahrt nach Eastbourne (Klassenstufe 9)

Jährlich zwischen den Sommer- und Herbstferien findet die Fahrt nach Eastbourne im Südosten Englands statt. Der Ausflug war auch dieses Jahr ein großer Erfolg, da, so Milena Halfmann, „wir im Verstehen der englischen Sprache deutlich sicherer wurden, und wir gleichzeitig auch lernten, uns besser auszudrücken und auf der Insel zurechtzufinden“. Die Fahrt in die britische Region war verbunden mit diversen Ausflügen und Aktivitäten, die allesamt dazu dienten, neue Eindrücke zu sammeln und sie in sich aufzunehmen. „Eastbourne war echt toll! Es gab sogar noch mehr zu sehen, als ich dachte. Besonders überrascht war ich vom Meer, ich hätte nie gedacht, dass das Meer in England so schön ist, ich will auch jeden Fall nochmal hin.“, äußerten sich viele Schüler begeistert.

Aktivitäten wie eine Wanderung über die White Cliffs entlang des wunderschönen Meeres, Ausflüge in die benachbarten Städte Chichester, Portsmouth und Brighton gestalteten die Fahrt vielfältig.
Um den Aufenthalt in England abzurunden, fuhren die Schülerinnen und Schüler für die letzten beiden Tage in die beeindruckende Millionenstadt London. Was will man schon groß zu dieser Weltmetropole sagen: Es war unglaublich dort und die vielen Erlebnisse hinterließen wunderbare Eindrücke. Die Sehenswürdigkeiten und Facetten Londons begeisterten alle sehr. Viele Schüler zeigen sich vor allem beeindruckt vom „Science Museum“, welches ihnen als „super schönes und lehrreiches Museum ganz anderer Art“ im Gedächtnis blieb. Auch das London Eye und die verschiedenen Teile Londons wie „China Town“ waren sehr beeindruckend. Die Empfindungen der Schülerinnen und Schüler waren ausnahmslos positiv, das zeigen mehrere Schüler mit ihren Kommentaren zu der Fahrt: „Ich fand Eastbourne mega gut. War echt entspannend und toll dort, mit Freunden einfach neue Sachen zu sehen und zu relaxen hat echt Spaß gemacht! Die Fahrt war nicht besonders stressig und einfach richtig schön.“, äußerte sich eine Schülerin allgemein zur Fahrt und alle stimmten dem zu.

 Milena Halfmann (9b)

Klassenfahrten und Ausflüge

In 9 bzw. 10 finden die Klassenfahrten statt. Hier gibt es viele Ziele. Berlin, Hamburg und München, aber auch das Ruhrgebiet sowie Ostsee oder Nordsee sind begehrt. Hier ist es den Klassen mit ihren Klassenleitern selbst überlassen, welches Ziel sie sich aussuchen.

 

 

Abschlussfeiern

Nach erreichtem Schulabschluss (Berufsreife oder qualifizierter Sekundarabschluss I) darf gefeiert werden.

Die 9. und 10. Klassen bereiten jedes Jahr eine große Abschlussfeier mit ihren Klassenleitern vor, die im Forum und in der Aula der Schule stattfinden. In feierlicher Robe und meist mit einem Motto klingt die Schulzeit an der IGS Kastellaun für einige aus. Die anderen sehen sich nach den Sommerferien in der MSS wieder.

Ulla Jaeger, Stufenleiterin 9/10