IGS Kastellaun

Sie sind hier: Startseite » 

Schülerinnen und -schüler der IGS Kastellaun schnuppern Luft in der Arbeitswelt

Die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 12der IGS Kastellaun hatten im Zeitraum des 15.-25.01.2018die Chance, den Alltag ihres Wunschberufes zu erleben. Wie auch schon in den Jahren davor, dient das Praktikum Oberstufe dazu, die Berufsorientierung zu erleichtern und die Vielfalt der Berufswelt zu erblicken. Alleine in diesem Schuljahr arbeiteten 95 Schülerinnen und Schüler in Partnerfirmen der IGS, in Firmen der Region (u.a. Sebapharma, Böhringer Ingelheim) und sogar bundesweit in Forschungszentren (Jülich), in Schulen, Hochschulen, Krankenhäusern und bei Ärzten. Eine Schülerin absolvierte das Praktikum mit einer Sondergenehmigung sogar in Barcelona.

Viele Firmen arbeiten schon seit Jahren eng mit der IGS zusammen und bieten den Lernenden gerne Einblicke in deren Tätigkeiten. Eine dieser Partnerfirmen neben Raiffeisen, Ehrhardt und Partner, Polizeischule Hahn, Kreissparkasse Rhein-Hunsrück ist die Bopparder Maschinenbau Gesellschaft, kurz BOMAG. Sie bietet nicht nur verschiedenste Berufsfelder an, sondern hat auch für jedes Praktikum einen genauen Wochenplan, welcher den Praktikanten den Beruf und seine Aufgaben näher bringt. Dabei arbeiten die Schüler nicht nur theoretisch, sondern betätigen sich zum Teil auch praktisch im sogenannten „Ausbildungszentrum“. Die drei Ausbilder Marcus Müller (verantwortlich für die Industriemechaniker), Hans Werner Kaltenborn (zuständig für die Mechatroniker) und Karl Thomas (betreut die Konstruktionsmechaniker) betreuen die Praktikanten und führen sie durch den Alltag eines Auszubildenden. Während der Zeit im Betrieb erfahren die Schülerinnen und Schüler, wie es sich anfühlt, eine Ausbildung bei der BOMAG zu absolvieren und lernen ihren Wunschberuf kennen.Während des Praktikums werden die Schülerinnen und Schüler der IGS Kastellaun von den Lehrkräften betreut, die sie vor Ort besuchen. In der Schule haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, eine Praktikumspräsentation zu halten und bewerten zu lassen.

Für Niklas Bersch stand am Ende des Praktikums eine Reflexion, die hilft, den späteren Beruf einzugrenzen und die eigenen Stärken zu entdecken. Marcus Müller, der Ausbilder für den Beruf des Industriemechanikers konstatiert: „Der Grundstein für den beruflichen Erfolg ist das Praktikum. Wenn einem das Berufsfeld nicht zusagt, dann hat man es zumindest versucht.“ Niklas Bersch, der in diesem Jahr in der BOMAG die Arbeitswelt erkundet hat, schätzt die Möglichkeiten dieses Betriebes: „Durch die unterschiedlichen Berufsfelder bei der BOMAG ist es für Praktikanten,die in ihrem Berufsfeld nicht ihre Zukunft sehen, möglich, in anderen Abteilungen Einblicke zu erhalten.“ Die BOMAG GmbH bietet insgesamt 7 verschiedene Ausbildungen an wie Mechatroniker, Industriemechaniker, Konstruktionsmechaniker, Industriekaufmann, Fachkraft für Lagerlogistik, Fachinformatiker oder auch als Technischer Produktdesigner. Trotz der großen Ausmaße des Unternehmens und bis zu 80 Auszubildenden, investiert der Betrieb viel Zeit, Aufwand und natürlich auch Geld in den Nachwuchs. Nicht umsonst gingen in den letzten Jahren zahlreiche Auszeichnungen an den Maschinenbau-Spezialisten aus Boppard.

Niklas Bersch und Dr. Diana Lelle-Roll

Termine

Am 30. Januar 2019 in der Zeit von 07.30 – 14.00 Uhr

[ Lesen Sie hier weiter… ]

Aula der IGS (Eingang F), Beginn 19 Uhr

[ Lesen Sie hier weiter… ]

Am 28. Januar 2019 in der Zeit von 08.00 – 12.00 Uhr und 14.00 – 17.00 Uhr

[ Lesen Sie hier weiter… ]

Am 29. Januar 2019 in der Zeit von 08.00 – 12.00 Uhr und 14.00 – 18.00 Uhr

[ Lesen Sie hier weiter… ]

Am 30. Januar 2019 in der Zeit von 07.30 – 14.00 Uhr

[ Lesen Sie hier weiter… ]